13_Verein.jpg

Verein KiBe Wädenswil

Verein KiBe Wädenswil

1898 wurde in Wädenswil die dritte Kinderkrippe des Kantons Zürich gegründet. Seit 1906 ist sie im eigens für diesen Zweck gebauten Haus an der Etzelstrasse 6 zuhause. Der heutige Vereinsvorstand ist für die strategische Leitung der Krippe und Tagesfamilien zuständig. Seine sechs Mitglieder decken folgende Aufgaben ab: Präsidium, Personal, Pädagogik, Finanzen, Protokoll, Öffentlichkeitsarbeit, Bauliches, Vertretung der Sozialbehörde und der Elternschaft. Die KiBe-Leiterin hat eine beratende Funktion, jedoch kein Stimmrecht.

Der Verein hat den Auftrag die Kinderbetreuung Wädenswil (KiBe) zu betreiben. Momentan gehören dem Verein 20 Mitglieder an. Der Beitritt ist fakultativ, der Mitgliederbeitrag beträgt CHF 30.— . Die Vereinsmitglieder erhalten an der Generalversammlung einen vertieften Einblick ins vergangene Geschäftsjahr. Fragen und Anregungen können jederzeit an den Vorstand gerichtet werden.

Mitglieder des Vorstandes:

Claudia Bühlmann, Präsidentin
Jan Keller, Vizepräsident, Finanzen, Protokoll
Susanne Dettwiler, Personal
Elisabeth Mezzadri, Vertreterin Sozialbehörde
Simon Vogt, Elternvertreter
Silvia Valero, Marketing

Organigramm.pdf (PDF, 178 KB)
Statuten Verein KiBe Wädenswil.pdf (PDF, 312 KB)

Kinderbetreuung hat bei uns Tradition

KiBe Wädenswil wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben, welcher 1898 die dritte Krippe im Kanton Zürich gründete. Das grosszügige Haus an der Etzelstrasse wurde 1906 als Kinderkrippe gebaut und dient seit mehr als 100 Jahren als Ort, an dem sich Kinder und Familien wohlfühlen können. Mit einem modernen, pädagogischen Konzept und einem zweiten Krippenstandort an der Fachhochschule bieten wir zeitgemässe, flexible Kinderbetreuung.

Im Jahre 2014 hat der Verein mit dem Tagesfamilienverein fusioniert. Es ist eine ideale Ergänzung zu den bestehenden Krippen. Kinderbetreuung in Tagesfamilien ist dadurch gekennzeichnet, dass sie im privaten, familiären Rahmen stattfindet. Es gibt keine wechselnden Bezugspersonen, kleine, überschaubare Gruppen und eine familienähnliche Betreuungssituation.